Bewerbungstipps vom Profi

So ergatterst du deinen Traumjob


LAMILUX Bewerbungstipps - Deine Bewerbungsmappe

Irgendwann trifft es jeden einmal: Um den Traumjob oder die passende Ausbildungsstelle zu ergattern, kommen wir um das Bewerbungsschreiben nicht herum. Ein gut formuliertes Bewerbungsschreiben hebt dich von anderen Kandidaten ab und befördert dich direkt zum Vorstellungsgespräch. Doch worauf musst du achten? Welche Bestandteile hat die Bewerbung überhaupt? Darüber haben wir mit unseren Recruitern gesprochen und die wichtigsten Punkte erfährst du im folgenden Blogbeitrag.

Wie schreibe ich die perfekte Bewerbung?

1.    Vor der Bewerbung

Dass deine Schreibversuche nicht alle im Papierkorb landen, solltest du dir schon vor der Bewerbungserstellung einige Gedanken machen. Wo liegen deine Stärken und Schwächen? Welche Unternehmen begeistern dich? Welche Informationen benötigst du, um ein perfektes Bewerbungsschreiben zu erstellen? Je klarer deine Vorstellungen sind und je mehr Informationen du zum Unternehmen und zur angestrebten Stelle hast, umso leichter wird dir das Bewerbungsschreiben von der Hand gehen. 
 

LAMILUX gibt Tipps für das Anschreiben deiner Bewerbung

2.    Anschreiben

Das Anschreiben gibt Antwort auf die Frage „Warum bin ich der passende Bewerber für den Job?“ und liefert die ersten Informationen zu deiner Person. Wichtig ist, dass das Anschreiben individuell auf die jeweilige Firma und Stelle zugeschnitten ist. Eine Massenbewerbung erkennt jeder Personaler auf den ersten Blick. Warum möchtest du genau bei dieser Firma arbeiten und warum hast du dich für diesen Beruf entschieden? Welche deiner Stärken kannst du in diesem Zusammenhang einbringen und welche Stationen in deinem Leben haben dich in deinem Wunsch bestärkt? Wenn du das Anschreiben fertiggestellt hast, dann lass es in jedem Fall von einer anderen Person Korrektur lesen. Als Faustregel gilt übrigens: das Anschreiben sollte nicht länger als eine DIN A4 Seite sein. 
 

3.    Lebenslauf

Der Lebenslauf ist eine lückenlose, tabellarische Darstellung deines bisherigen Werdegangs. Neben deinen persönlichen Angaben sollte hier deine schulische und berufliche Laufbahn chronologisch gegliedert aufgeführt sein. Praktika und Nebentätigkeiten gehören ebenso in einen Lebenslauf wie Ehrenämter und spezielle Fähigkeiten, wie zum Beispiel Sprach- und Computerkenntnisse. Am besten werden die Stationen stichpunktartig mit Angabe der Monats- und Jahreszahl angegeben, bei wichtigen und für die Stelle relevanten Punkten kann auch eine kurze Beschreibung der Tätigkeit aufgeführt werden. Für alle Stationen in deinem Lebenslauf musst du in der Regel auch einen Nachweis erbringen, wie das funktioniert, erfährst du unter Punkt 5.
 

LAMILUX rückt dich beim Bewerbungsfoto ins rechte Licht

4.    Foto

Ein Bewerbungsbild ist kein Muss-Bestandteil einer Bewerbung, dennoch lassen sich mit einem guten Foto bereits die ersten Pluspunkte einheimsen. Die Frage, die du dir vorab stellen musst, lautet: „Welchen Eindruck möchte ich mit dem Bewerbungsfoto hinterlassen?“ Wenn du als sympathischer und aufgeschlossener Kollege wahrgenommen werden möchtest, dann solltest du in jedem Fall lächeln. Ein Besuch beim Fotografen lohnt sich in jedem Fall, der setzt dich entsprechend in Szene und gibt Tipps für den richtigen Gesichtsausdruck. Bilder aus Fotoautomaten oder gar Urlaubsbilder eignen sich nicht für eine professionelle Bewerbung und verschlechtern deine Chancen auf den Job eher. 
 

5.    Anlagen

Anlagen wie Zeugnisse, Bestätigungen und Referenzschreiben verifizieren deine Angaben aus dem Lebenslauf und signalisieren Sorgfalt bei der Bewerbungserstellung. Folgende Anlagen müssen in jedem Fall enthalten sein: Das letzte Schulzeugnis (besser sogar die letzten beiden) und Arbeitszeugnisse (auch bei Praktika). Zudem können Sprachzertifikate, Weiterbildungszeugnisse oder Bestätigungen über Ehrenämter beigefügt werden. Je mehr Nachweise, desto besser.


6.    Individualität

Auch wenn der Lebenslauf immer gleichbleibt, so kann man durch das Anschreiben und das Layout auch eine gewisse Individualität in die Bewerbung bringen. Wer sich von der Masse abhebt, bleibt länger in Erinnerung. Dennoch sollten alle formellen Richtlinien natürlich eingehalten werden. Das ist nicht immer einfach, aber versetz dich einfach in die Lage des Personalers – was sollte er unbedingt über dich erfahren und wie kannst du das gut verpacken?
 

Bei LAMILUX kannst du die Bewerbung per Post oder online einreichen

Zu guter Letzt sollte deine Bewerbung vor allem sauber und ordentlich sein. Wenn du sie auf dem Postweg verschickst, achte darauf, dass keine Eselsohren in den Blättern sind oder unschöne Flecken den Umschlag zieren. Und auch bei der Online-Bewerbung gilt: scanne die Dokumente sauber und gerade ein und achte bei der Umwandlung in PDF darauf, dass keine unschönen Zeilen- oder Seitenumbrüche entstehen, diese stören nämlich den Lesefluss. Und wo wir schon beim Thema sind: verschicke nie offene Dateien, sondern generiere stets eine PDF-Datei aus deinen Unterlagen. Diese kann im Nachhinein nicht verändert werden und sie benötigt nicht viel Speicherplatz. Viel Erfolg bei deiner nächsten Bewerbung, wir hoffen, unsere Tipps helfen dir weiter! Und falls du Tipps für das Vorstellungsgespräch brauchst, diese findest du in einem weiteren Blogbeitrag.