Verfahrensmechaniker werden - unser Ausbilder im Interview

Tobias Schödel gibt Einblicke in ein spannendes Berufsfeld


Ausbilder der Verfahrensmechaniker - Tobias Schödel im Interview

Jeder Ausbildungsberuf bei LAMILUX wird durch einen speziellen Ausbilder betreut. Der Ausbilder ist ein Fachmann für den Ausbildungsberuf und kennt sich bestens mit allen Abläufen aus. Jedes Jahr stellt LAMILUX vier Auszubildende zum Verfahrensmechaniker ein. Deren Ausbilder ist Tobias Schödel. Er betreut die Azubis nicht nur während der gesamten Ausbildung, sondern ist auch bereits bei der Auswahl mit dabei. In seiner Laufbahn hat er schon viele Vorstellungsgespräche miterlebt und weiß genau, worauf es ankommt. Wir haben ihn interviewt:

Tobias Schödel im Interview

Tobi, worauf legst du bei der Auswahl deiner Azubis besonders viel wert?
Für mich ist Ehrlichkeit das wichtigste. Genauso gehören Ehrgeiz und Interesse dazu. Außerdem sollten die Azubis Spaß an der Arbeit haben und bei Unklarheiten sofort auf mich zukommen. Die Arbeit als Verfahrensmechaniker ist sehr abwechslungsreich und erfordert Teamarbeit, da sind die genannten Eigenschaften unerlässlich.

Wie bist du denn zu LAMILUX gekommen?
Ich habe damals eine Technikerausbildung gemacht und im Anschluss einen Job in der Region gesucht. Mit LAMILUX hat es einfach sofort gepasst.

Was machst du in deiner Rolle als Ausbilder?
Ich kümmere mich hauptsächlich um die theoretische Ausbildung. Es gibt bei uns zum Beispiel Ausbildungsunterricht, der nach Lehrjahr gestaffelt ist. Diesen Unterricht gibt es zusätzlich zur Berufsschule. Außerdem bereite ich die Azubis gut auf die Zwischen- und Abschlussprüfung vor, schließlich soll jeder ein gutes Ergebnis erzielen. Aber auch in der täglichen Arbeit an unseren Anlagen versuche ich Hilfestellung zu geben und immer für die Auszubildenden da zu sein.

Prüfungsvorbereitung zum Verfahrensmechaniker bei LAMILUX

Warum bist du Ausbilder geworden?
Wir sind mittlerweile ein Ausbilderteam. Mein Kollege Benny Wirth, der die Aufgabe bereits vor mir betreut hat, hat aufgrund der steigenden Azubizahl irgendwann Unterstützung gebraucht. Da ich kurz nach meinem Techniker auch gleich den Ausbilderschein gemacht habe, musste ich nicht lange überlegen.

Was gefällt dir an deinem Beruf am besten?
Der Job des Verfahrensmechanikers ist sehr abwechslungsreich. Kein Tag ist wie der andere. Wir produzieren ganz unterschiedliche Kunststoffe und das an mittlerweile fünf verschiedenen Anlagen. Da gilt es flexibel zu sein.

Zum Schluss noch eine private Frage: Wie findest du einen Ausgleich zum Job?
In meiner Freizeit verbringe ich die meiste Zeit mit meiner Familie und meinen Freunden. Im Winter fahre ich außerdem gerne Snowboard und im Sommer zieht es mich aufs Mountainbike – bei mir ist also immer was los.

Wenn auch du Interesse an einer Ausbildung zum Verfahrensmechaniker (m/w/d) hast und Tobias Schödel gerne persönlich kennenlernen möchtest, dann melde dich einfach unter personal@lamilux.de oder klick direkt auf unser Stellenportal.