Materialienvergleich – Ein Überblick


Welche Vorteile bringt welches Material mit sich? Wir haben die Top Eigenschaften von GFK, Stahl, Aluminium und Holz für Sie zusammengefasst.


Lesezeit: 5:00 Min.

Damit überzeugen GFK, Stahl, Aluminium und Holz

Hauswand aus GFK | insights by LAMILUX

Die Anforderungen an Materialien können je nach Anwendung sehr unterschiedlich sein. Während das eine Material gut gegen äußere Einflüsse geschützt ist, ist ein anderes ein besserer elektrischer Leiter.

Jedes zu produzierende Produkt hat eigene Anforderungen, weswegen die Materialentscheidung gut bedacht sein sollte. Im besten Fall können Sie die Vorteile mehrerer Materialien in Ihrem Produkt vereinen und profitieren von verschiedenen Stoffen.

Die Werkstoffe sind alle sehr vielseitig einsetzbar und gerade damit überzeugen GFK, Stahl, Aluminium und Holz.

Stahl, Aluminium und Holz sind jedermann ein Begriff und auch dass die Werkstoffe vielseitig verwendet werden, ist keine Neuheit. Seit einigen Jahren bekommen altbekannte Werkstoffe, wie Stahl, Aluminium und Holz Konkurrenz, unter anderem von glasfaserverstärktem Kunststoff. Der Verbundwerkstoff aus Glasfasern und einer Kunststoffmatrix weist je nach Zusammensetzung und Herstellungsverfahren unterschiedliche physikalische und mechanische Eigenschaften auf. Vor allem seine Witterungsbeständigkeit und sein leichtes Gewicht machen den Werkstoff einzigartig, so dass er mittlerweile viele traditionelle Werkstoffe ersetzt.
Noch mehr Informationen darüber was GFK ausmacht und wie sich glasfaserverstärkter Kunststoff in der Welt der Faserverstärkung schlägt, erfahren Sie in unserem kostenlosen White Paper: 

GFK versus Stahl

Ob Messerstahl, Werkzeugstahl, allgemeiner Baustahl oder Federstahl - Stahl begegnet uns nicht nur im Alltag sehr häufig, sondern ist auch ein verlässlicher Werkstoff in verschiedenen Industriebereichen. Er zeichnet sich durch seine Langlebigkeit, Leistungsfähigkeit und universelle Einsetzbarkeit aus. 

Egal ob Minusgrade oder Temperaturen bis zu 700 °C, Stahl hebt sich besonders durch seine Temperaturbeständigkeit von der Konkurrenz ab und das macht ihn zu einem altbewährten Material in vielen Einsatzbereichen. Auch GFK ist temperaturbeständig, hält jedoch lediglich Temperaturen bis 80 °C stand. Dafür punktet GFK mit Korrosionsbeständigkeit, mit der Stahl nicht mithalten kann. Schon nach wenigen Stunden bildet Stahl beim Salzsprühtest Rost und Blasen, während GFK auch nach 20 Tagen keinerlei Schäden aufweist.

Stahlarbeiten | insights by LAMILUX

Die Top 3 der Vorteile
 

Stahl mit Lackbeschichtung

  • Sehr hohe Festigkeit
  •  UV-Beständigkeit
  • Temperaturbeständigkeit bis 700 °C 

GFK mit Gelcoat

  • Hagel-, UV- und Korrosionsbeständigkeit
  • Geringes Gewicht
  • Leichte Montage und Reinigung

Einen genauen Vergleich der zwei Materialien finden Sie in dem Artikel „GFK und Stahl: Zwei Materialien im Vergleich“.

GFK versus Holz

Holz ist als nachwachsender Rohstoff in unterschiedlichsten Branchen sehr beliebt. Im Bau überzeugt er durch seine konstruktiven, isolierenden Eigenschaften und seine ästhetische Optik lässt ihn als Ausstattungsmaterial glänzen. Ähnlich wie bei GFK, denn auch glasfaserverstärkte Kunststoffe vereinen mechanische Eigenschaften mit optisch ansprechenden Oberflächen. Funktion und Design – die beiden Werkstoffe Holz und GFK verbinden beides. 

Im direkten Vergleich zeigen sich aber dennoch Unterschiede, vor allem in Bezug auf die Witterungsbeständigkeit. Wasser lässt Holz schnell aufquellen und kann so auch mechanische Eigenschaften beeinträchtigen. GFK ist dagegen resistent gegen Hagel, Regen und UV-Einstrahlung. Auch bei der Reinigung der Oberflächen liegt GFK vorne, da selbst lackiertes Holz schnell zu Kratzern neigt, weshalb sich die Reinigung mit Putzmitteln eher schwierig gestaltet. Aber auch bei glasfaserverstärkten Kunststoffen gibt es einige Dinge, welche die Reinigung betreffen, zu beachten. Wenn Sie sich genauer für die Reinigbarkeit von Materialien interessieren, können Sie mehr dazu in einem eigenen Artikel nachlesen.

Glasdach | insights by LAMILUX

Die Top 3 der Vorteile
 

Holz mit Lasur

  • Geringe Wärmeleitfähigkeit 
  • Geringer Preis
  • Temperaturbeständigkeit bis 240 °C 

GFK mit Gelcoat

  • Feuchtebeständigkeit
  • Leichte Montage und Reinigung
  • Verfügbarkeit als Platten- und Rollenware

Weitere Vor- und Nachteile von glasfaserverstärktem Kunststoff und Holz und Informationen darüber wieso sich die zwei Materialien sogar ähneln, finden Sie in einem ausführlichen Materialvergleich.

GFK versus Aluminium

Aluminium gehört zu den Leichtmetallen und ist das am häufigsten auf der Erde vorkommende Metall. GFK ist ein Verbundwerkstoff aus Glasfasern und einer Kunststoffmatrix. Sowohl in der Baubranche als auch im Fahrzeugbau wird schon lange darum gestritten, welches Material die bessere Wahl ist. Die zwei Materialien haben jeweils Vor- und Nachteile. Sie sollten deswegen je nach Anwendung gut bedenken, welches Material für ihre Anwendung geeignet ist. 

Im Vergleich der zwei Materialien sticht GFK durch einige Eigenschaften hervor. Im Gegensatz zu Aluminium hat GFK eine äußerst gute Beständigkeit gegen Regen, Hagel und Korrosion. Vor allem Korrosion ist für Aluminium ein Problem. Beim Salzsprühtest ist auf Aluminium schon nach 9 Stunden Lochfraß zu erkennen. Ähnlich sieht es mit Kratzern und Dellen aus. GFK und Aluminium sind zwar beide größtenteils beständig gegen Kratzer, aber auf Aluminium sind diese mehr sichtbar als auf GFK. Das liegt am Aufbau der Materialien. GFK wird meist mit einer Gelcoatschicht versiegelt, die eine höhere Dicke aufweist als normale Lackierungen und chemisch mit dem restlichen Trägerlaminat während des Prozesses verbunden wird. Deswegen dringen Kratzer auf GFK nicht so schnell durch wie bei Lackierungen und verursachen so weniger Schäden, die im schlimmsten Fall abplatzen und zur Reparatur nachlackiert werden müssen.

Aluminiumarbeiten | insights by LAMILUX

Die Top 3 der Vorteile
 

Aluminium mit Lackbeschichtung

  • Elektroleitfähigkeit
  • UV-Beständigkeit
  • Dichte von 2,7 g/m3


GFK mit Gelcoat

  • Hagel-, UV- und Korrosionsbeständigkeit
  • Wärmeisolation
  • Dichte von 1,35 – 1,5 g/m3 

Im Artikel „Glasfaserverstärkter Kunststoff und Aluminium im Vergleich“ finden Sie ausführliche Informationen über die Eigenschaften von GFK und Aluminium und was die beiden Materialien ausmacht.