LAMILUX öffnet den Blick zum Himmel in Fünf-Sterne-Hotel in Sansibar


Denkmalschutz trifft High-Tech Lösungen - Wo heute das Park HYATT Hotel Sansibar in modernem Glanz erstrahlt, war bis vor wenigen Monaten noch ein in die Jahre gekommener Bau – unter Denkmalschutz stehend aber stark restaurierungsbedürftig. Das darin entstandene Fünf-Sterne-Hotel in Stone Town zählt nun zu einer der Topadressen in Afrika. Es besticht durch die Kombination aus originalgetreuen Altbauelementen, modernen Materialien und innovativen Tageslichtkonstruktionen vom Rehauer Tageslichtspezialisten LAMILUX. 

Die einladende und taghelle Lobby besteht aus einem eingeflochtenen Altbau, dessen alte Ziegel in Deutschland nachproduziert und neu aufgesetzt wurden. Das Gebäudedach wird von einer im Original restaurierten Holzkonstruktion getragen, welche zuvor mit Blech abgedeckt war und dem Raum das Tageslicht von oben gänzlich verwehrte. Jetzt thront darauf eine pyramidenförmige Lichtkuppel – der Blickfang des Eingangsbereichs. Die viereckige LAMILUX CI-System PR60 Glaspyramide weist eine Flächenneigung von 40° auf. Mit ihrer Länge von 3 x 3 Metern bringt es die Konstruktion auf stattliche 612 Kilogramm.

Architektin Kerstin Uckrow von der TradeCon International UG präsentierte ihren Vorschlag in Form eines Modells: „Ich ließ die Lobby mit der gesichtsgebenden Lichtkuppel maßstabsgetreu von LAMILUX nachbauen. Die Bauherren sollten eine Lösung zum Anfassen bekommen, sich vorstellen können, wie die Konstruktion wirken kann.“

Doch nicht nur die Wirkung, auch die Dämmung spielt eine große Rolle in Sansibar: Nicht die Wärme muss hier im Haus gehalten werden, allerdings die Kühle der klimatisierten Räume. Die stranggepressten Aluminiumprofile der Konstruktion sind durch einen optimierten Dämmkern und ein Dichtungssystem thermisch getrennt. Eine umlaufende äußere Traufverblechung sorgt für zusätzliche Dämmung, ebenso wie das hochwertige Sonnenschutzisolierglas mit einer Lichtdurchlässigkeit von etwa 46 Prozent. Harmonisch ins Gesamtbild fügt sich auch die Begrünung des Steildachs mit japanischem Gras ein.

Eine Herausforderung waren vor allem die Bedingungen um die Baustelle selbst: Obgleich Stone Town nur etwa sechs Kilometer vom Flughafen Sansibars entfernt liegt, sind die Straßen eng, Lastwagen rar und Kräne Mangelware. LAMILUX lieferte die teilweise bereits montierten Konstruktionen mitsamt dem hochwertigen Glas. Vor Ort und auf dem Dach wurden die Elemente von den hauseigenen Experten zu einem Ganzen gebracht.

So wurden auf dem Hotelgebäude im Rahmen des Auftragsvolumens von knapp 130.000 Euro noch eine zusätzliche 1,2 x 2,2 Meter große LAMILUX-Glaspyramide und zwei LAMILUX-Walmdächer, ebenso vom Typ CI-System PR60, verbaut. Für eine angemessene Be- und Entlüftung sorgen LAMILUX CI-System Lüfterflügel, die von einem 24 Volt starken Motoröffner mit einer Hubkraft von1000N angetrieben sind. Auch die Rauch- und Wärmeabzugsanlage gemäß DIN EN12101 wird damit angesteuert und garantiert den Hotelgästen und –mitarbeiten ebenso Komfort wie auch Sicherheit.