Nach Babypause Wiedereinstieg auf leitender Position

Dass die Geburt eines Kindes keinen "Karriereknick" bedeuten muss, hat sich für Andrea von der Grün gezeigt. Die 33-Jährige, die ein BWL-Studium mit dem Schwerpunkt Rechnungswesen/Controlling absolviert hatte, stieg 1999 bei LAMILUX ein und entwickelte für das Unternehmen ein Kosten-, Vertriebs- und Produktionscontrolling. Schließlich führte sie ein vierköpfiges Team.

Vor zwei Jahren bekam sie ihr erstes Kind. Doch Befürchtungen, nach dem einjährigen Mutterschutz nicht mehr auf ihre Position zurückkehren zu können, musste sie nicht haben. "Die Firmenleitung und ich haben gemeinsam eine Lösung für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gefunden." Dabei habe ihr die Firmenchefin – selbst Mutter von drei Kindern – ans Herz gelegt, gerade das erste Lebensjahr komplett zu Hause zu bleiben und mit dem Kind zu verbringen.

Und der Wiedereinstieg als Leiterin der Controlling-Abteilung? Der wurde Andrea von der Grün nach dem ersten Lebensjahr ihrer Tochter, die von nun an in einer sehr wohnortnahen Kinderkrippe halbtags betreut wurde, durch eine gestaffelte Stundenregelung vereinfacht: In den ersten drei Monaten arbeitete sie 25 Stunden und in dem darauffolgenden Dreivierteljahr 32,5 Stunden. "Darüber hinaus hatte ich die Möglichkeit, im Home-Office zu arbeiten." Zum jetzigen Zeitpunkt ist sie wieder 40 Stunden im Unternehmen.

Zurück zur Übersicht