Passivhauszertifizierung | Lichtband Benergysave

Tageslicht nach Passivhaus-Standard ist nun auch mit einem Lichtband möglich: Das Passivhaus-Institut Darmstadt vergab seine Zertifizierung an die Weltneuheit von LAMILUX, das LAMILUX CI-System Lichtband Benergysave. Neben den LAMILUX CI-System Glaselementen FEenergysave & FEenergysave+ und dem LAMILUX CI-System Glasarchitektur PR 60energysave ist dies das vierte passivhauszertifizierte Tageslichtelement aus dem Portfolio des oberfränkischen Spezialisten für Dachoberlichter und Gebäudesteuerungen – das erste passivhauszertifizierte Lichtband überhaupt. Allesamt wurden sie als „phA bzw. phA+ – Advanced Component“, die jeweils höchste Passivhaus-Effizienzklasse, eingestuft.

 

 

Das LAMILUX CI-System Lichtband Benergysave, das LAMILUX CI-System Glasarchitektur PR 60energysave sowie das LAMILUX CI-System Glaselement FEenergysave sind konsequente Weiterentwicklungen von drei in der Praxis etablierten und vielfach bewährten Tageslichtelementen zu passivhauszertifizierten Komponenten in der Klimaregion „kühl-gemäßigt“. Das neue LAMILUX Lichtband ist das derzeit einzige seiner Art, das den hohen Ansprüchen des Passivhaus-Instituts entspricht.

Lichtband Benergysave: Herausragende Dämmung und Luftdichtheit

Das LAMILUX CI-System Lichtband Benergysave verfügt über ein besonderes Fußprofil und eine Spezialverglasung aus Polycarbonat plus einer zusätzlichen Ebene für erhöhte Luftdichtheit. Der U-Wert (Wärmedurchgangskoeffizient) des Verglasungspaketes (Ug) beläuft sich auf 0,80 W/(m²K). Mit seinen ausgezeichneten energetischen Werten ist das Tageslichtelement marktführend.

Aufgrund seiner hervorragenden Eigenschaften als „phA+ – Advanced Component“ eignet sich das LAMILUX CI-System Lichtband Benergysave vor allem für den Einsatz in geheizten Gebäuden, denen eine ausschmelzbare Fläche vorgeschrieben ist, etwa Baumärkte, Sporthallen, Versammlungsstätten oder Produktionshallen.

Tauwasserausfall und Schimmelbildung maximal reduziert

Für die Prüfer spielen bei der Passivhaustauglichkeit allerdings noch weitere Aspekte eine große Rolle. Das Hygienekriterium: Um Tauwasserausfall und Schimmelbildung zu vermeiden, muss sich in der thermischen Darstellung der Verlauf der 12,6°C-Isotherme bei einer Außentemperatur von -5°C, einer Innentemperatur von +20°C und einer relativen Luftfeuchte von 50 Prozent beständig innerhalb der Konstruktion bewegen. Dies ist bei allen zertifizierten LAMILUX-Tageslichtsystemen der Fall.

Des Weiteren fließen die Wärmeverluste und der solare Energiegewinn in die Einstufung der Passivhaus-Effizienzklasse ein. So wird eine Minimierung der Wärmeverluste erreicht, wenn die Rahmensysteme exzellente U-Werte und geringe ψ-Glasrand-Werte aufweisen. Zudem maximieren schmale Rahmenprofile den Solargewinn. Diese beiden weiteren Effizienzkriterien werden durch den Kennwert ψopak ausgedrückt. Je kleiner dieser ist, desto höher ist die Effizienzklasse. Die Tageslichtelemente von LAMILUX werden mindestens als „phA – Advanced Component“ eingestuft.

Presseinformation als Zip-Datei downloaden