LAMILUX Firmenchefs sind „Entrepreneur of the Year 2014“

Im vergangenen Jahr machte die Rehauer Firma noch durch das Erreichen der Finalrunde positiv von sich reden – und jetzt ist es sogar der Gewinn des angesehenen Wirtschaftspreises: LAMILUX – insbesondere die Familienunternehmer Dr. Dorothee und Dr. Heinrich Strunz – haben in Berlin die Auszeichnung „Entrepreneur of the Year 2014“ erhalten.

 

 

 

 

 

Sie wird von der internationalen Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Ernst & Young (EY) vergeben, die damit die erfolgreichsten mittelständischen Unternehmer für ihr persönliches Engagement und ihre unternehmerischen Leistungen würdigt. Der Preis, der in vier Kategorien vergeben wird und im Bereich „Industrie“ nach Rehau gegangen ist, stellt zudem eine hohe Anerkennung für die Nachhaltigkeit der Unternehmensentwicklung und die Verantwortung für Mitarbeiter und Gesellschaft dar.

Dr. Dorothee und Dr. Heinrich Strunz haben sich bei dem diesjährigen Wettbewerb gegen 45 weitere Finalisten durchgesetzt. Bereits diese sind in einem strengen Auswahlverfahren aus einer großen Anzahl hochkarätiger Unternehmerbewerbungen ausgewählt worden. Am Beispiel der Siegerfirma LAMILUX zeige sich, „dass sich unternehmerisches Wachstum und soziales Engagement nicht ausschließen“, so Peter Englisch, Global Leader des EY Family Business Center of Excellence und zuständig für den deutschen Unternehmerpreis.

Die Wachstumsstärke der expandierenden Firma belegen eindrucksvolle Zahlen: LAMILUX hat alleine im vergangenen Jahr seine Belegschaft um rund 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf jetzt 700 aufgestockt. Von diesen sind 85 junge Auszubildende, was einer Ausbildungsquote von 12 Prozent entspricht. Auch die Entwicklung des Umsatzes ist beeindruckend: Dieser hat sich in den vergangenen vier abgelaufenen Geschäftsjahren auf 175 Millionen Euro (2013) verdoppelt.

Darüber hinaus hat LAMILUX in den vergangenen fünf Jahren rund 45 Millionen Euro in erweiterte Produktionskapazitäten, umweltfreundliche Fertigungstechnologien und neue Bürogebäude investiert. Derzeit erweitert das Unternehmen mit einer Investitionssumme von sieben Millionen Euro den Hauptsitz in Rehau um einen Verwaltungsneubau und errichtet für 13 Millionen Euro eine neue Produktionsstraße für faserverstärkte Kunststoffe.

Wachstum, Innovationskraft und gesellschaftliches Engagement


Neben dem überdurchschnittlichen Wachstum würdigt der Award „Entrepreneur of the Year 2014“ auch die Innovationskraft des Unternehmens LAMILUX und damit verbunden die hohe Qualität der neugeschaffenen Stellen und die Attraktivität als Arbeitgeber. Besonderen Eindruck bei der Jury hinterließ zudem das große ehrenamtliche Engagement der beiden Geschäftsführer im gesellschaftlichen Bereich. „Bei Ihnen merkt man, dass Sie soziale Verantwortung für Ihre Heimatregion tatsächlich ernst nehmen und ehrlich leben“, betonte Laudator Prof. Dr. Manfred Wittgenstein, Vorsitzender der Wettbewerbsjury. Im Schnitt sind es jeweils zehn Institutionen, Initiativen oder Verbände, in denen sich Dr. Dorothee und Dr. Heinrich Strunz persönlich einsetzen.

Die Moderatorin Judith Rakers, Journalistin und Fernsehmoderatorin, rückte zudem das bei LAMILUX entwickelte und seit vier Jahren durchgeführte Ausbildungskonzept „Education for Excellence“ in den Fokus, welches bereits bundesweit für großes positives Echo gesorgt habe. Durch soziale, ehrenamtliche Tätigkeiten werden bei den jungen Auszubildenden des Unternehmens persönliche und soziale Schlüsselqualifikationen gefördert und somit Kompetenzen gestärkt, die für verantwortungsvolles und selbständiges Handeln im persönlichen und beruflichen Bereich notwendig sind.

Eine Auszeichnung für erfolgreiche Unternehmerpersönlichkeiten


Die Auszeichnung „Entrepreneur des Jahres“ honoriert durch eine unabhängige Jury die Spitzenleistungen erfolgreicher Unternehmerpersönlichkeiten in verschiedenen Kategorien – weltweit in über 60 Ländern, in Deutschland 2014 bereits zum 18. Mal. Der von Ernst & Young organisierte Wettbewerb wird von namhaften Unternehmen und Medien unterstützt: Dazu gehören DZ BANK, Jaguar, die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ und das „Manager Magazin“.

Presseinformation als zip-Datei downloaden