LAMILUX ist „BIM-Ready“

Mit einem neuen digitalen Angebot unterstützt LAMILUX Architekten und Planer in der täglichen Praxis: Ab Januar stehen Ihnen virtuelle Produktmodelle, sogenannte BIM-Objekte, zum kostenlosen Download bereit. Der Mehrwert: Die 3-D-Modelle können in der Planungsphase von Gebäuden direkt in die eigene Planungssoftware importiert werden. Dadurch ist es möglich, bereits in einem frühen Stadium Planungsfehler zu vermeiden und Kosten zu reduzieren. LAMILUX ist einer der ersten Hersteller von Tageslichtsystemen, der diesen Service anbietet.

 

 

 

 


„Wir möchten damit einen weiteren Beitrag zur effizienten Abwicklung von Bauprojekten leisten“, sagt Projektleiter Dr. Stefan Slawik. Mit den BIM-Objekten würden Architekten und Planer in die Lage versetzt, einen effektiven Prozess einzuleiten, um das Design, die Architektur sowie die bauliche Ausführung von Gebäuden in einer virtuellen Umgebung abzubilden und zu simulieren. „Mit der Gebäudedatenmodellierung ist schon frühzeitig eine große Kontrollmöglichkeit gegeben.“ Teuere Änderungen in der Planung könnten so wirkungsvoll vermieden werden.

Die Bereitstellung der digitalen BIM-Objekte erfolgt in Kooperation mit dem Portal BIMobject® unter www.bimobject.com. 3-D-Modelle sind bereits ab Januar 2015 zu den wichtigsten Produktgruppen von LAMILUX verfügbar. Hierzu gehören das CI-System Lichtkuppel F100 als RWA-Gerät, die Flachdachfenster CI-System Glaselement F100 und CI-System Glaselement FE, das CI-System Lichtband B sowie die Glasdachkonstruktion CI-System Glasarchitektur PR 60 in der Walmdach-Ausführung.

Die von LAMILUX zur Verfügung gestellten BIM-Modelle sind zunächst mit den CAD-Systemen „ArchiCAD“ und „Revit“ kompatibel. „Unsere Modelle sind parametrisch aufgebaut und verfügen über umfangreiche Detailinformationen“, erläutert Dr. Slawik. Hieraus würden sich beispielsweise die erhältlichen Abmessungen, die wählbaren Verglasungen, die U-Werte und die Baustoffklassen ablesen lassen.

BIMobjects Tutorial Revit und ArchiCAD