Ausbildung bei LAMILUX

"WIR FÜR DICH"


Jugendliche haben klare Wünsche, wenn es um ihren Berufseinstieg geht: Sie wollen ihre Ausbildung in einer Firma machen, die ihnen einerseits alle fachlichen Qualifikationen vermittelt. Andererseits soll die Arbeit Spaß machen und das menschliche Umfeld passen. Bei LAMILUX heißt das: Die jungen Auszubildenden in einem familiär geprägten Umfeld und ein sympathisches Team aufnehmen und sie von Ausbildungsbeginn an mit interessanten Aufgaben betrauen und gut zu betreuen.

1. Einführungswoche

Die Ausbildung beginnt für unsere Jugendlichen mit einer Einführungswoche. Dabei lernen unsere neuen Azubis die Ausbilder, ihre Kollegen, wichtige Abläufe und unternehmensinterne Regelungen und nicht zuletzt ihre „Mit-Azubis“ kennen. Darüber hinaus gibt es erste Produktschulungen, die im Ausbildungsverlauf immer weiter vertieft werden.

2. Teambuildingevent

Zum Abschluss der Einführungswoche steht ein echtes Highlight an: Bei unserem Teambuildingevent sind unsere neuen Auszubildenden einen Tag lang „auf Tour“. Verschiedene Aufgaben müssen im Team gelöst werden. So lernen sich die Azubis sich noch besser kennen und erhalten viele Tipps für eine erfolgreiche Teamarbeit. Den Abschluss bildet unsere LAMIlicious-Grillparty, die ebenfalls von unseren Auszubildenden organisiert wird.

3. Azubi-Mentor für einen guten Start

Damit die Umstellung von Schul- auf Berufsleben so einfach wie möglich gestaltet wird, bekommt jeder neue LAMILUX-Auszubildende einen „Paten“. Dieser ist ein Azubi aus einem höheren Lehrjahr und steht immer Rede und Antwort für alle offenen Fragen. Es ist unser Ziel, dass unsere neuen Auszubildenden von Anfang an in unser Team integriert werden.

4. Halbjährlicher Abteilungswechsel

Ein halbjährlicher Wechsel der Abteilung - im kaufmännischen Bereich beispielsweise Buchhaltung, Einkauf, Marketing und Controlling - verschafft unseren Auszubildenden einen aufschlussreichen und tiefen Einblick in unser Unternehmen. Gleiches vollziehen wir für unsere technischen Auszubildenden, durch die Tätigkeit in den verschiedenen Produktionsbereichen bzw. in den verschiedenen technischen Büros. Die geleistete Arbeit wird in Lernverlaufsbögen und Beurteilungen durch die Abteilung dokumentiert.

5. Projektarbeit

Wir binden unsere Auszubildenden gezielt in Projekte zu vielen verschiedenen Themenbereichen ein. Die von den Jugendlichen erarbeiteten Ergebnisse fließen in die tägliche Arbeit ein und sind für unser Unternehmen direkt verwertbar. Bis zu zehn kaufmännische und technische Auszubildende arbeiten bereichsübergreifend gemeinsam an einem Projekt: Von der Projektleitung über die Projektsteuerung bis hin zur Ergebnispräsentation liegt das gesamte Projektmanagement in den Händen der jungen Menschen.

6. Interner Ausbildungsunterricht

Über die betriebliche Ausbildung hinaus begleiten wir unsere Auszubildenden durch einen internen Ausbildungsunterricht auch bei allen schulischen Fragen. Unsere Ausbilder gehen zum Beispiel auf aktuelle Themen der Berufsschule ein und unterstützen bei den Vorbereitungen auf anstehende Prüfungen.

7. Aktiv auch ausserhalb der Arbeitszeit

Gemeinsame Aktivitäten außerhalb der Arbeitszeit forcieren das Zusammengehörigkeitsgefühl unserer Auszubildenden. z.B. beim Bowling spielen oder bei einer Runde Minigolf in lockerer Atmosphäre. Zu diesen Veranstaltungen sind auch die neuen Auszubildenden des beginnenden Lehrjahres eingeladen, um bereits vor dem Beginn ihrer Ausbildung erste Kontakte zu knüpfen.

8. Prämien für gute Leistungen

Lernen zahlt sich aus, nicht nur privat sondern auch im Geldbeutel. Wir belohnen gute und sehr gute Prüfungsleistungen mit bis zu 3.000 €.